Danke für’s Kommen!

865FC3D6-15D0-40F5-8C18-38A45E05E39FAls man mir vor knapp 20 Jahren glaubhaft erzählen wollte dass Sex mit dem Alter erst so richtig an Fahrt aufnimmt, dachte ich noch man wolle meine Aufmerksamkeit nur auf andere Themen lenken: Schule, Ausbildung…Enthaltsamkeit.

Mit 14 war ich in einen kleinen pummeligen Italiener verliebt. Irgendwann dachte ich reif für ersten Sex zu sein und suchte das Gespräch mit meiner Mutter. Vielleicht wäre es klüger gewesen das Thema sensibler anzugehen, doch stattdessen trat ich wohl im übertragenen Sinne eine Tür ein, indem ich sie direkt um die Einwilligung zur Pille bat. Kurz, knapp und für mich überraschend verständnislos erteilte sie mir eine Abfuhr. So in dem Stile bevor ich keine 16 bin solle ich das Thema einfach komplett vergessen. Eigentlich pfeifen pubertierende Kinder auf solche Ansagen durch die Erziehungsberechtigten…im Gegenteil: es stachelt sie zusätzlich an spätestens am nächsten Wochenende ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. Doch die strengen Worte meiner Mutter trafen mich unerwartet hart und ich beschloss noch in jenem Moment das Thema Entjungferung erst einmal beiseite zu schieben.

Vielleicht haben Mütter einen siebten Sinn was den Schutz ihrer Brut angeht…aber ich sollte meiner Mutter auf zweierlei Art noch nachhaltig dankbar sein.

Erstens hat mich der Typ nach kurzer Zeit wieder sitzen lassen. Nicht weil ich nicht mit ihm schlafen wollte…das war wohl gar nicht sein Ziel: wie sich im Nachhinein herausstellte war ich lediglich Opfer einer Wette geworden. Er hatte mit einem Klassenkameraden gewettet dass er es schafft eine Weile mit mir zu gehen (weil er wohl nicht der Schönste war). Und der Einsatz war eine damals heißbegehrte Swatch-Uhr, die ihm in seiner Sammlung fehlte. Ich hätte fast meine Unschuld gegen eine Plastik-Armbanduhr eingetauscht…irgendwas hat das auch sicher mit mir gemacht…ein Psychologe würde mir sicher attestieren, dass meine Schwierigkeiten in Partnerschaften noch fest mit diesem Erlebnis verknüpft sind und dass ich eine Art Schutz entwickelt habe. Obwohl noch sehr jung vertrat ich schon die Ansicht dass es besser sei, nicht allzu viel Gefühl in eine Beziehung zu investieren um nicht enttäuscht werden zu können. Immer gut wenn der Mann einen doch noch ein Stück mehr liebt als man ihn.

Und zweitens weiß ich heute dass Sex für 14-Jährige einfach noch nichts ist. Mit 16 hatte ich mein erstes Mal und ich bin dankbar für dieses Erlebnis…ich hatte das unglaubliche Glück in dieser Nacht vier Orgasmen geschenkt zu bekommen. Das hatte aber weniger mit dem know-how des Jungen zu tun, denn der war ziemlich betrunken und in dieser langen Nacht sicher auch ein paar mal zwischendurch bewußtlos, sondern eher mit der Tatsache dass etwas in mir erwachte dass ewig in mir geschlummert haben muss. Ich dachte das ginge jetzt immer so sexuell heiter weiter…ein Trugschluss…guter Sex hat immer was mit Erfahrung zu tun…und die entsteht aus Reife…sehr langsamer Reife. Den Sex den ich ab 16 hatte ist aus heutiger Sicht kein richtiger Sex gewesen…es ging schon in die Richtung…war aber eher verdünnter Traubensaft als ein lange eingelagerter Wein. Aber junge Menschen wollen das natürlich nicht richtig wahrhaben…weil sie glauben der jugendliche Schwung gibt den Kick beim Geschlechtsverkehr.

So hat mich meine Mutter also vor einer Dummheit bewahrt…schon allein weil der Junge mit dem ich dann zum ersten Mal schlief bis heute ein Freund von mir ist. Dies und die Tatsache dass ich mehrfach explodiert bin lässt mich gerne daran zurückdenken…und das macht nicht jeder gerne.

Doch noch bevor Jungs ins Spiel kamen entdeckte ich zu was mein Körper fähig war. Meinen ersten Orgasmus erlebte ich tatsächlich bei einem Schwimmbad-Besuch. Ich war vielleicht acht oder jünger, da liebte ich diese Massage-Düsen…es prickelte so schön wenn man sich mit dem Unterleib gegen den Wasserstrom presste. Kein Wunder gehen Omas so gerne ins Thermalbad, dachte ich mir schon damals. Mit einer beruhigenden Verlässlichkeit schaffte ich es mir bei jedem Besuch ein unglaubliches Gefühl zu entlocken. Damals wusste ich natürlich nicht was ich da tat. Aber faszinierend fand ich es schon. Nur erlebte ich es erst wieder mit eben diesem Jungen. Die Fähigkeit zum Orgasmus zu kommen habe ich mir bis heute erhalten dennoch war es mir lange vergönnt mich selbst zum Höhepunkt zu bringen. Lange Zeit dachte ich sogar es müsse zwingend ein Penis anwesend sein.

Ob ich mir nie die Ruhe und Zeit genommen hatte…meine Klitoris geographisch  woanders vermutet habe…ich war erst 31 als ich meinen ersten Höhepunkt durch eigene Hände erlebte…und erwartete mein erstes Kind. Ich denke nicht dass ich meinem Sohn mal später erzählen werde, wie mich meine Schwangerschaft mit ihm zu fast täglichem Masturbieren animiert hat. Es lag wohl daran dass ich nachts nicht schlafen konnte. Ich litt unter dem Restless-Legs-Syndrom..heißt, meine Zappelbeinchen ließen mich nachts nicht zur Ruhe kommen und irgendwann wollte ich nicht mehr Rad in der Luft fahren oder durch die Wohnung geistern…da entdeckte ich mich plötzlich selbst…eines der besten Gefühle zu jener Zeit: neben dem Mutter-werden auch einen sexuellen Teil in sich erwachen zu lassen. Also ließ ich jede Nacht die Hand in meinen Slip gleiten während mein Partner schlief (er hat es nie mitbekommen). Auf Sex mit meinem Partner hatte ich weder in der Schwangerschaft noch danach wirklich Lust…durch die Geburt fühlte ich mich eh verstümmelt und ich hatte wirklich Sorge dass ich mein neu errungenes Körpergefühl schon wieder verloren hatte. Es war ein einglaubliche Erleichterung als ich knapp drei Monate später wieder da unten einigermaßen die Alte und sicherstellen konnte dass ich immer noch Orgasmus-fähig war….und dass sie mir die Klitoris nicht mit Nähgarn abgebunden hatten.

Der Beischlaf mit meinem damaligen Freund versiegte nach der Geburt…auch weil wir lieber stritten als Sex zu haben…und so konzentrierte ich mich weiter auf mich selbst.

Ich kann mich nicht mehr erinnern wie ich an den Kontakt kam, aber ich suchte während meiner Elternzeit einen Nebenerwerb und erhielt die Möglichkeit, als eine Art Dildo-Beraterin für einen großen schicken Sextoy-Online-Händler anzuheuern. Einziges persönliches Manko: ich war noch nie mit Sexspielzeug in Berührung gekommen. Ich war also 32 als ich mich das erste mal selbst zum Höhepunkt brachte und von Dildo und Vibrator hatte ich keinen Dunst.

Eines Tages brachte mir der DHL-Mann meines Vertrauens ein XXL-Paket mit diskreter Absender-Adresse…Ich wartete ungeduldig den Mittagsschlaf meines Kindes ab und öffnete gespannt den Karton. Im Inneren befand sich alles was die Lust so anheizen kann im Wert von 400€: Vibratoren in allen Größen und für alle Situationen (auch als to-go-Variante zum Einlegen in den Slip…mit Fernbedienung für den Partner…sehr lustig wenn man Essen geht), ein prächtiger Dildo in wunderschönem Pink, Unterwäsche mit wenig alltagstauglichen Aussparungen, Öle, Gleitmittel und sogar ein Gesellschaftsspiel (eine Art Wahrheit oder Pflicht mit Kärtchen…sicher der Renner in der kuscheligen Swinger-Club-Runde). Es waren Vorführmodelle…nicht zum Testen für mich bestimmt. Da aber meine Neugier geweckt war beschloss ich mich erst einmal selbst zu meiner Kundin zu machen und bestellte den beeindruckenden Dildo…mit 10% Beraterinnen-Nachlass…toll…400€ kostete mich bereits das Luxus-Starter-Paket und nun kam noch das Ding dazu…aber ich sah es als Investition…schliesslich musste ich ja wissen von was ich demnächst begeistert erzählen sollte.

Nun was soll ich sagen? Wenn man fast zwei Jahre keinen Sex hatte und sich dann einen wohlgeformten Silikon-Penis in einer Länge, die einem in Fleisch und Blut niemals über den Weg läuft, (teilweise) einführt…da kann es schon mal mit einem durchgehen. Den ganzen zweistündigen Mittagsschlaf meines Kleinkindes zwei Zimmer weiter habe ich im Bett verbracht…ich schwelgte im Glück und war mir sicher: mehr als das und Luft zum Atmen braucht es ab und an nicht. Warum nimmt man sich als Frau so selten Zeit dafür? Und warum verdammte Scheisse musste ich erst fast 33 werden um das erleben zu dürfen??? Oder ist man erst ab einem gewissen Alter mit seinem Körper so zusammengewachsen und gereift um die Lust besser aus sich raus zu lassen?

Mein Dildo sollte auch nicht lange alleine bleiben…ich beschloss ihm einen kleineren, bescheideneren Gefährten zu besorgen. Ein Vibrator in Delfin-Optik erschien mir die ideale Vergesellschaftung zu sein. Er war so groß wie ein mittelgroßer (Tendenz kleiner…Männer die ihn bei mir in der Schublade fanden haben sich immer gefreut wenn sie mit der Größe locker mithalten konnten…das motiviert sicher…ein Riesen-Lümmel dagegen schüchtert sicher ein) Schwanz, konnte auch gut in der Badewanne genutzt werden und hatte unterschiedliche Vibrationen im Angebot (wobei ich echt auf eine festgelegt bin). Gut…ein Vibrator ist noch mal eine andere Hausnummer und wurde schnell seinem Vorgänger vorgezogen.

Würden sich alle Frauen erst einmal ausgiebig selbst verwöhnen bevor sie morgens aus dem Bett steigen wäre die Anzahl morgendlicher Zickereien im Büro noch vor der ersten Kaffeepause erschreckend gering.

Darüber hinaus wären Frauen nicht auf irgendwelche Idioten da draußen angewiesen wenn sie mal leidenschaftlich in den Laken zurücklehnen wollten. Natürlich kann Sexspielzeug nicht den Kick echten Beischlafs ersetzen! Aber es würde einem die ein oder andere Dummheit ersparen wenn man mal mehr geil als gescheit unterwegs ist.

Eine Dildo-Fee wurde ich trotzdem nie….ich sollte als ersten Auftrag direkt eine gemischte Gruppe (Männer und Frauen, Swinger, schwul, lesbisch, beides…) in Heidelberg ,betreuen’…mir war die Herausforderung als totale Anfängerin von ,Profis‘ zerrissen zu werden leider zu groß…obwohl es mit einer gewissen Erfahrung sicher lukrativ und sicher auch interessant hätte werden können. Aber dank der Toy-Einführung kam ich auf dem Weg zum sexuellen Ich ein ganzes Stück weiter….hat man sich mit der Materie mal ausgiebig beschäftig ist sie ja auch ein Segen wenn man auch mal einen Mann mit unter die Decke lässt…..

…..und das Starter-Set habe ich…weil bezahlt und funkelnagelneu natürlich behalten dürfen : )

……….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s